Kaiser-Friedrich-Straße 128, 47169 Duisburg

02 03 / 50 11 77

Ihr Zahnarzt in Duisburg

Praxisteam
Dr. med. dent. Dirk Hölscher

Als Zahnarzt stehe ich mit meinem kompetenten Team für Qualität, Langlebigkeit und Ästhetik in der Zahnmedizin.

Wir begrüßen Sie herzlich in unserer zahnärztlichen Praxis und bieten Ihnen von der allgemeinen Zahnheilkunde und Zahnästhetik innovative zahnmedizinische Leistungen, immer kombiniert mit einer liebevollen, warmherzigen Betreuung.


Ziel unserer Arbeit ist es, Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensfreude durch die Gesundheit und Schönheit Ihrer Zähne wirkungsvoll zu unterstützen.

Vorsorgeuntersuchung

Zahnärzte empfehlen eine halbjährliche Vorsorgeuntersuchung. Aber warum eigentlich? Für viele Patienten ist ein Gang zum Zahnarzt bei Schmerzen schon Überwindung genug. Ein weiteres Hindernis ist die Angst vor dem Unbekannten: Wie läuft eine Vorsorgeuntersuchung eigentlich ab? Wir erklären die Abläufe Schritt für Schritt.


Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung: Wirklich notwendig?
Die Vorsorgeuntersuchung dient in erster Linie dem Zweck, Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen frühzeitig zu erkennen. Findet eine Früherkennung von Krankheiten statt, kann diesen rechtzeitig entgegengewirkt werden. Denn oft können Krankheiten, die noch in ihren Kinderschuhen stecken, problemlos behandelt werden. Aber auch für bereits fortgeschrittene Zahnerkrankungen ist die Vorsorgeuntersuchung wichtig: Der Zahnarzt kann das Krankheitsbild samt Verlauf protokollieren. Gemeinsam können Sie dann mit Ihrem Zahnarzt über weitere Behandlungsschritte sprechen.
Bei der Vorsorgeuntersuchung brauchen Sie keine Angst vor Spritzen und Bohrern zu haben. Sie dient lediglich der Kontrolle der Gesundheit von Zähnen, Zahnfleisch und der Mundschleimhaut. Entdeckt Ihr Zahnarzt behandlungsbedürftige Probleme, wird er Ihnen nicht direkt mit unheimlich anmutenden Geräten zu Leibe rücken. Stattdessen besprechen Sie ausführlich das weitere Vorgehen und vereinbaren einen Folgetermin.

Sie können die Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt als „Bestandsaufnahme“ des derzeitigen Zahnzustandes sehen.

Zahnersatz

Immer dann, wenn die eigenen Zähne ersetzt werden müssen, möchten wir eine Alternative anbieten, die der Natur möglichst nahe kommt. Das gilt sowohl für den optischen Eindruck, als auch für den Komfort auf Seiten des Patienten. Zahnverlust kann viele Ursachen haben und die moderne Zahnmedizin bietet viele Möglichkeiten, Zähne komplett oder in Teilen zu ersetzen. Wenn Defekte in der Zahnsubstanz (zum Beispiel Karieslöcher) aufgrund ihrer Größe durch normale Füllungen nicht mehr ersetzt werden können, sind Inlays eine hervorragende Alternative. Inlays werden durch qualifizierte Zahntechniker individuell im Labor aus Keramik oder Gold gefertigt und bieten einen schonenden und langfristigen Ersatz.

Kronen und Brücken kommen bei größeren Zahnschäden zum Einsatz. Geschädigte Zähne werden durch den Zahnarzt beschliffen und so präpariert, dass ein gesunder Zahnstumpf übrig bleibt. Dieser wird mit einer individuell im Zahntechnikerlabor angefertigten Krone versorgt.

Inlays/Onlays/Teilkronen

Ist ein Zahn beschädigt, können vollkeramische Inlays oder bei größeren Defekten Onlays (Teilkronen), die verlorene Zahnsubstanz wieder vollständig ersetzen und den Zahn stabilisieren.


  • Vorteile von Inlays gegenüber Kunststofffüllungen:
  • 95% der Inlays / Onlays halten länger als 11 Jahre
  • Geringer Verlust an gesunder Zahnsubstanz
  • Hohe Passgenauigkeit und anspruchsvolle Ästhetik


Kronen und Brücken

Bei starker Zahnschädigung erhalten Kronen die restliche Zahnsubstanz. Vollkeramikkronen sind hierbei unsere Standardversorgungen.


Vorteile der Vollkeramikkrone:

  • Ausgezeichnete Ästhetik
  • Dauerhafte Haltbarkeit und Stabilität.
  • Hohe Passgenauigkeit und sehr gute biologische Verträglichkeit


Brücken sind eine festsitzende Möglichkeit zum Ersatz eines Zahns oder mehrerer Zähne. Unterschieden werden die Schalt- und die Freiendbrücke. Die Schaltbrücke besteht aus zwei miteinander verbundenen überkronten Zähnen, die zwischen sich den fehlenden Zahn „tragen“. Bei der Freiendbrücke werden die letzten beiden Zähne vor einer Lücke als Brückenpfeiler verwendet, der Brückenkörper ragt dann in die Lücke.


Brücken bestehen aus einem stabilen Gerüst und einer keramischen Verblendung. Als Gerüstmaterialien kommen Hochleistungskeramiken oder Metalllegierungen zum Einsatz. Wir beraten Sie ausführlich, welches Material für Sie am besten geeignet ist.

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Die PZR ist unbestritten das große Plus für die Erhaltung Ihrer Zähne.


„Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, daß die PZR in der Zahnarztpraxis die ideale Ergänzung ist, um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten, wenn sie (...) regelmäßig durchgeführt wird ... “ 

so die Bundeszahnärztekammer in einer Broschüre. Wir sind daher stolz darauf, daß die PZR mit zu den am häufigsten in unserer Praxis durchgeführten Behandlungen zählt. Bei der PZR werden alle weichen und festen Beläge von den sichtbaren Zahnoberflächen und aus den Zahnzwischenräumen entfernt. Dabei kommen verschiedene Handinstrumente, kleine rotierende Bürstchen und Zahnseide zum Einsatz. Muß eine Zahnsteinentfernung gemacht werden, dann ist es sinnvoll diese während einer PZR durchzuführen. Hartnäckige Verfärbungen durch Tabak, Kaffee oder Tee werden durch ein Pulverstrahlgerät entfernt. So werden die Zähne durch eine PZR mitunter auch schöner! Die meisten Patienten freuen sich unmittelbar nach der Behandlung über ein angenehm frisches Gefühl im Mund. Die professionelle Zahnreinigung ist für den Zahnschmelz unschädlich und tut nicht weh! Sie wird bei uns sehr sorgfältig ausgeführt. Bitte bringen Sie daher für diese Behandlung etwas Zeit mit (ca. 1 Stunde).


Zahnreinigung mit Pulverstrahl (Air-Flow-System)

Das Air-Flow-System (Synonym: Pulverstrahltechnik) ist ein Verfahren zur professionellen Zahnreinigung (PZR), mit dem durch ein Pulver-Wasser-Luftgemisch dem Zahn aufgelagerte harte Verfärbungen und mikrobielle weiche Zahnbeläge schonend und an für die häusliche Zahnpflege unzugänglichen Stellen entfernt werden können.

Wurzelbehandlung

Bei einem modernen Zahnarzt lautet das zentrale Motto „Zähne erhalten, statt Zähne ziehen“ – und die Wissenschaft macht es möglich, auch massiv geschädigte Zähne zu retten. So verhindert die Endodontie mit ihren Möglichkeiten der Wurzelkanalbehandlung immer häufiger die Extraktion kranker Zähne.

Ziel dieser Behandlungen ist die Pulpa im Inneren des Zahns, die gerne auch als Nerv bezeichnet wird. Die sehr empfindliche Pulpa wird durch den harten Zahnschmelz und das Zahnbein geschützt. Krankheiten wie Karies, aber auch Unfälle, können zu einer Schädigung der Pulpa führen.


Was ist eine Wurzelbehandlung?

Bei einer Wurzelkanalbehandlung wird das lebendige (vitale) oder abgestorbene (devitale) Zahnnervgewebe aus dem Wurzelkanal entfernt und dieser mechanisch und chemisch gesäubert. Ziel der Behandlung ist es, einen Zahn zu erhalten, dessen Zahnnerv (Pulpa) irreversibel entzündet oder abgestorben ist. Das infizierte Zahnmaterial um den Wurzelkanal (Wurzeldentin) wird ebenfalls entfernt. Anschließend werden die entstandenen Hohlräume mit einem biologisch sehr gut verträglichen Material (Guttapercha) aufgefüllt.


Eine Wurzelkanalbehandlung ermöglicht es nicht nur, den Zahn in den meisten Fällen zu erhalten, sie verhindert auch, dass sich die Entzündung weiter im Körper ausbreitet und dort zu schwerwiegenden internistischen Erkrankungen führt. Der behandelte Zahn ist direkt nach der Wurzelbehandlung/Wurzelfüllung höchstwahrscheinlich für ein paar Tage empfindlich.

Parodontose

Parodontitis (umgangssprachlich: Parodontose) ist eine entzündlich-bakterielle Erkrankung des Zahnbettes. Sie beginnt schleichend und wird oft nicht sofort bemerkt.


Die ersten Anzeichen sind häufiges Zahnfleischbluten und verstärkter Mundgeruch. Dazu kommen im Laufe der Zeit Zahnverlängerungen, Zahnwanderungen und Zahnlockerungen. Eiter kann aus den Zahnfleischtaschen fließen.

Wenn eine Parodontose nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wird, führt sie langfristig zum Verlust von Zähnen.

Der beste Schutz davor sind regelmäßige zahnärztliche Kontrollen und regelmäßige Professionelle Zahnreinigungen.


Parodontose-Ursachen

Neben genetischen Faktoren (Vererbung) in einzelnen Fällen sind vor allem folgende Ursachen für das Auftreten und Fortschreiten der Parodontose verantwortlich:

  • Unzureichende Mundhygiene und falsche Ernährung
  • Schmutznischen an Zähnen (überstehende Füllungen und Kronen etc.)
  • Geschwächtes Immunsystem, Stress, gestörte Darmflora
  • Übersäuerung des Organismus, Vitamin- und Mineralienmangel
  • Rauchen, unregelmäßige Zahnbelastungen


Alles zusammen führt dazu, dass sich Zahnbeläge und bestimmte schädliche Bakterien im Mund vermehren. Sie bewirken eine Immunreaktion des Körpers, der zur Zerstörung des sog. Zahnhalteapparates führt.


Es kommt zu Entzündungen mit Zahnfleischbluten, Ablösen des Zahnfleisches vom Zahn, Abbau des Kieferknochens und Eiterbildung.


Parodontose-Behandlung

Die konsequente und richtige Behandlung der Parodontitis besteht zunächst in der Beseitigung von Schmutznischen und Zahnfehlbelastungen. Daran schließt sich eine ausführliche Beratung über zahngesunde Ernährung und effektive Mundpflege an.


Erst nach einer gründlichen Vorreinigung (Professionelle Zahnreinigung) werden die Behandlungsmaßnahmen für die einzelnen Zähne (die meist unterschiedlich stark betroffen sind) festgelegt: Diese reichen von der gründlichen Reinigung der Zahnfleischtaschen und Politur der Wurzeloberflächen bis zur künstlichen Bildung neuen Kieferknochens.


Dazu müssen zusätzliche Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems, zur Wiederherstellung der natürlichen Darmflora und zur Entsäuerung und Entschlackung des Organismus kommen. In vielen Fällen sind Verhaltensänderungen des Parodontosekranken erforderlich: Verbesserte Mundhygiene, Ernährungsumstellung, bessere Stressbewältigung, Einstellen des Rauchens etc. In schweren Fällen muss die Parodontose mit speziellen desinfizierenden Medikamenten oder Antibiotika behandelt werden.


Zur Gesunderhaltung des Zahnhalteapparates sind nach einer Parodontalbehandlung regelmäßige Professionelle Zahnreinigungen notwendig.

Vereinbaren Sie zu unseren Sprechzeiten einen Termin.


montag

8:00 – 12:00
14:00 – 17:00

dienstag

8:00 – 12:00
14:00 – 17:00

mittwoch

8:00 – 12:00

donnerstag

8:00 – 12:00
14:00 – 17:00

Freitag

8:00 – 12:00